Halb offen stand die T�r, halb Wirklichkeit

John Bjarne Grover

14.

Halb offen stand die T�r, halb Wirklichkeit
zu einer andren Welt
und fand sich tief in Seele
von dem Verkauf: Total der Unterschied.

Die stiegen in das stille Haus hinein,
die drei Leute der Bewegung, die erz�hlt,
und hinterlie�en einen R�ckard auf der Stele,
�ber soziales Ding, �ber das Lied.

Wie ist es m�glich - das: zu sein?
Erm�glicht ist es, weil es h�lt
auf gr�nem Rasen vor dem Haus der Pf�hle
und jeder T�nzer war der Gruppe Glied.

Wie leuchten ihre Augen, wie aus Wein
die manchen trinken, wie das goldne Geld,
und wie entkam es ihre junge Kehle
ein Wort so wie ein Handtuch aus dem Ried.

                                                                14 Januar 2017




The poem is from 'SNEEFT COEIL' (2018), #14 in the chapter called 'Klein ist die Welt'. 'SNEEFT COEIL' contains 142 poems in 10 chapters. This is poem #46 out of the 142.





� John Bjarne Grover
On the web 9 march 2019